6 praktische Tools in Krisenzeiten

6 praktische Tools in Krisenzeiten

JedeR hat sie, jedeR kennt sie : Zeiten, in denen wir uns nicht sehr gut fühlen, traurig, verzweifelt, innerlich enttäuscht und wütend sind. Sinnlosigkeitsgefühle, Antriebslosigkeit bis hin zu Konzentrationsschwäche und Schlaflosigkeit können an uns nagen und uns richtig blockieren. Die Auslöser sind vielfältig und individuell und oft ist es ratsam, einen Schritt zurückzutreten, diesen unangenehmen Gefühlen Raum und Aufmerksamkeit zu geben, sich Trost zu organisieren und trotzdem zu verhindern, den Kontakt zu einem normalen Alltag oder gar den Boden unter den Füssen zu verlieren.

Dieser Beitrag ist recht kurz gehalten, da ich davon ausgehe, dass Dir viele Zusammenhänge schon bewußt sind.

Mein Ziel ist es, Dir hier einige praktische Anregungen zu geben, schnell lesbar und gut umsetzbar.

Flower_Icon grgrün

 

book-311433_1280grün 1 Dankbarkeitstagebuch & Erfolgstagebuch

Um sich mental zu stützen, lenke Deine Aufmerksamkeit ganz bewußt auf Dinge, die gut sind bzw. Du trotz allem

book-3057904_1280gut hingekriegt hast. Bekämpfe aktiv Gedanken(schleifen), die dich noch weiter runterziehen!

Fünf Punkte zu beginn eines neuen Tages!

Das verschiebt schonmal Deine innere Aufmerksamkeit in eine positivere Richtung und hilft Dir den Tag anzugehen. Organisiere Dir selbst & aktiv inneren Frieden und innere Anerkennung, denn die brauchst Du dringend in angeschlagenen Momenten!!

Ich schlage Dir deshalb zusätzlich ein Erfolgstagebuch vor und komme gleich zu Punkt 2.

 

hourglass-2986417_960_720 2 Zwei-Minuten-Aufgaben

Sinnlosigkeit und Antrieblosigkeit sind sehr schwerwiegende Zustände und ein „Frontalangriff“ bringt oft nur deren Verstärkung mit sich. Deshalb hier eine kleine Technik, die Dir helfen kann eine funktionierende Tagesstruktur aufrechtzuerhalten.

arrow-1773968_1280Um bei anstehenden Aufgaben nicht gleich am Start zu scheitern, senke die Anfangsbarriere aufs absolut Machbare herab.

Teile so lange in so kleine Teilschritte, bis der einzelne Teilschritt für Dich machbar wird. Konzentriere Dich NUR auf diesen kleinen Schritt und schau‘ und frag‘ erstmal nicht weiter. So kann Disziplin auch in sinnlos erscheinenden Zeiten gelingen.

Als Faustregel gilt : je schlechter es gerade um Dich steht, umso kleiner mach die Schritte und umso höher bewerte Deine Ergebnisse !!!

Unterstützen kannst Du diese innere Aufrichtung durch ein ERFOLGSTAGEBUCH, in das Du abends fünf Dinge einträgst, die Du trotz allem heute gut gemacht hast. Sei hier hartnäckig und SUCHE nach FÜNF DINGEN ! Tue Dir diese Liebe an!!

Wenn Dir das echt schwer fällt, wechsel‘ mal die Perspektive und schlüpf‘ in die Rolle eines sehr guten liebevollen Freundes, dem es ehrlich am Herzen liegt, Dir zu helfen. Wie würdest Du die Bemühungen und Ergebnisse dann sehen können.

bndritbrnb

weather-2786058_960_720 grün 3 Tageslicht, Tageslicht, Tageslicht

Diesen Punkt bewerte ich als ganz besonders außerordentlich wichtig und wirkungsvoll!! Die Wirkungen auf Deine innere Stimmung und auf Deinen Tag/Nacht-Rhytmus sind enorm.

road-815297_1280

Mindestens 30 Minuten draußen am Tageslicht um die Tagesmitte herum spazieren gehen, ist quasi ein Muss!

Wenn Dir das Rausgehen schwer fällt, nutze eine 2-Minuten-Aufgabe, indem Du Dir nur vornimmst, Dich anzuziehen. Meistens gehst Du danach nämlich auch los. Der Trick ist allerdings, wirklich nur ans Anziehen zu denken. Flower_Icon grgrün

 

rain-26351_960_720grün 4 Trinken, Trinken, Trinken

Auch das klingt vielleicht erstmal zu simpel. Aber auch hier kann die unterstützende Wirkung fast nicht unterschätzt werden!

glass-3080085_960_720Eine gute Selbstfürsorge bleibt eine der wichtigsten Aufgaben. Wie soll Dein körperliches System Deine Seele auffangen können, wenn „die Mühle nur auf viertel-acht klappert“? Beides geht Hand-in-Hand und beeinflußt sich wechselseitig. Antriebslosigkeit wird durch einen abgesenkten Blutdruck noch weiter verstärkt und den kannst Du durch ausreichendes Trinken stabilisieren.  (Auf eine gesunde vitaminreiche Ernährung brauche ich bestimmt nicht weiter hinzuweisen.)

Besonders bei depressiven Verstimmungen spielt weggedrückte Traurigkeit eine große Rolle gekoppelt an eine aktuelle Unfähigkeit, diese Traurigkeit wirklich zu fühlen – die Tränen fließen tatsächlich nicht, der Zustand setzt sich fest und man ist alles andere als im flow oder bei gutem Humor. (Das lat. Wort humor ist der Bedeutung von Feuchtigkeit entlehnt.)

Deshalb : versuche besonders viel zu trinken, um alle anstehenden Ausleitungsprozesse zu begünstigen und Deinen Körper, der ja zu mehr als 70% und Dein Gehirn sogar aus 85% Wasser besteht, gut zu unterstützen.

Heiße Getränke haben darüber hinaus noch wärmende und dadurch tröstende Wirkungen. Wie wär’s also mit einem 2-Minuten-Act und der Zubereitung einer großen Kanne Tee.

 


lotus-with-hands-1889661_1280grün  5 Massage

Neben all den entspannenden, wohltuenden Wirkungen und der angenehmen Atmosphäre möchte ich auf die

massage-389727_1280Ausschüttung von OXYTOCIN hinweisen.

Als Kuschel- oder Bindungshormon bekannt wird seine Bedeutung für unser allgemeines Wohlbefinden immer stärker durch moderne Forschungsergebnisse beschrieben.

Wenn Du also gerade einen menschlichen Verlust verkraften mußt oder Einsamkeit ein Thema für Dich ist, können körperbezogene Behandlungen besonders hilfreich für Dich sein.

 

Natürlich sind auch Sauna, Schwimmhalle, Fitness-Studio, Joggen, Walking und überhaupt alles, was einen positiven Bezug zu Deinem Körper herstellt, sehr gut und wirkungsvoll.

(Das wären auch gute Einträge für Dein Erfolgs- und/oder Dankbarkeitstagebuch.)

VNFFIDNGIWRN


herz grün6 Freundliche liebevolle Gesten für andere Menschen

Alles, was uns eine gewisse Verbundenheit mit anderen Menschen spüren läßt und uns Mitmenschen näherbringt, hat eine große heilende Wirkung!

paper-2471609_960_720Die Hinwendung zu anderen Menschen hilft dabei, den eigenen Fokus von negativen Gedankenkreisen wegzulenken und verschenkt auch an uns rückwirkend kleine Glücksmomente.

Die Bandbreite an Möglichkeiten ist dabei sehr groß :

freundliche Nachrichten an Freunde, Bekannte, Familie schicken

Postkarten mit kurzen Grüßen (ohne speziellen Anlaß)

 aussortierte Sachen in sozialen Diensten/ Sammelstellen abgeben

ein kleines Kompliment an eine gestreßte VerkäuferIn, BusfahrerIn, die RentnerIn von nebenan

♦ auf Internetplatformen oder in kleinen lokalen Vereinen Hilfe anbieten

Weitere Ideen und Anregungen findest Du in Das Glück der anderen ist Dein eigenes .

Darüber hinaus schau‘ vielleicht auch noch in andere Beiträge, um noch mehr für Dich passende Tools und Anregungen zu finden.

Besonders ans Herz legen, möchte ich Dir : Positive Verdrängung nutzen und Richte Dich auf .

Ich hoffe, hier was Hilfreiches, Inspirierendes für Dich dabei & Du gehst mutig in kleinen angemessenen Schritten weiter auf das Licht am Ende des Tunnels zu!!

Ich wünsche Dir von Herzenherz, dass Du schnell wieder hinaus in Freie treten kannst & würde mich natürlich sehr über Dein Feedback als persönliche Nachricht oder Kommentar freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*