Café au lait

coffee-1273147__340

 

 

       Flower-Icon klein

Flower-Icon klein Café au lait  Flower-Icon klein

dbvszheh

…glücklich einen Job gefunden zu haben,

arbeite ich der französischen Filiale eines österreichischen Start-up-Unternehmens.

Hier vorort alles noch mehr oder weniger in den Kinderschuhen, aber dem kann ich einen gewissen Charme abgewinnen.

Ich bin für die Administration zuständig, d.h. ich verbinde die französischen Kunden mit den in Österreich erstellten Rechnungen und Warenausgängen bzw. Gutschriften und Warenrückgängen mittels auf Englisch eingestellten Datenbanken und Organisationssoftwares.

Ungefähr einmal im Monat gibt es drei bis fünf Schulungstage bei uns. Dann fallen mehrmals täglich dem Pausenwohlbefinden der Seminarteilnehmer dienliche Tätigkeiten in meinen Aufgabenbereich wie die Kaffeemaschine rechtzeitig anzuschalten, Getränke und Kekse bereitzustellen oder auch beispielsweise den Kühlschrank von einem halben Liter vergossener Milch zu befreien.

Flower-Icon klein

Milch, die außer mir hier sowieso niemand zu seinem Kaffee nimmt.

Aber es bleibt anscheinend dem guten Ton geschuldet, diese mit anzubieten, obwohl von vorn herein und allen klar ist, niemand wird danach verlangen.

Viel eher wird sich wieder wie schon so verdammt oft ein halber Liter Vorhaltung über mich ergießen, dass Kaffee mit Milch genossen ja ausgesprochen schädlich für den Organismus und die Gesundheit sei.

Das scheint hier in Frankreich bereits jedes Kind zu wissen.

Auf meine höflich interessierte Nachfrage, warum dies so sei, sind mir bis jetzt alle diese dies Wissenden eine Antwort schuldig geblieben.

Nun – ich hätte eine Antwort anzubieten.

bapta-895124_1280Nämlich, dass sowohl Milch als auch Kaffee etliche chelatbildende Substanzen enthalten. Das sind sehr große bewegliche organische Moleküle, die die für unseren Organismus so wichtigen Mineralien einfach ummanteln. In diesem Molekülkäfig, dem sogenannten Chelat, eingeschlossen sind sie dann für all unsere Verdauungssäfte und -känale unzugänglich. Wir können sie nicht mehr aufnehmen. Milch und Kaffee fangen uns also buchstäblich „unter der Nase“ wertvolle Nahrungsbestandteile weg. Es gibt sicher noch mehrere physiologisch schlüssige Erklärungen, und sicher auch für die Gegenthese. Ich wollte sie gerne wissen.

sparrows-2759978_1280

Aber – wen interessieren die schon. Flower-Icon klein

Wichtig ist doch lediglich die gut geführte Konversation.

 Und davon – 

verstehen die Deutschen bekanntlich nicht sehr viel…. 

Ihnen bleibt in Frankreich übrigens nur die Variante des Café Crème, oder auch einfach nur „un crème“, avec une noisette de lait, einem „Nüsschen“ Milch.

coffee-841425_1280,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*