auto-2657095_1280

Wenn’s um Autos geht, gibt’s ungebremste Nachbarschaftshilfe

Wenn’s um Autos geht, gibt’s ungebremste Nachbarschaftshilfe

Mein Auto springt nicht an.

Pünktlich zum voraussichtlich letzten Frost diesen Winters vergesse ich die Scheinwerfer auszuschalten und es ertönt nur ein schmerzhaft unfruchtbares Klicken beim Startversuch…. seit Tagen schon habe ich im Bekanntenkreis nach Starterkabeln herumgefragt : keiner kann helfen.

bell-94021_960_720.Nun, Samstagvormittag, tiefes Durchatmen nach einem langen Morgenkaffeee und go! for Klingeling bei den Nachbarn. Die Portugiesen sind nicht da, wahrscheinlich selbst auf Einkaufstour. Bei Jérémy schlägt immerhin der Hund an, die Klingel funktioniert nicht. Gegenüber tut sich gar nichts. So geht’s weiter. Eine herrliche schon wärmende Frühlingssonne lacht vom Himmel auf mich herab.

Der Von-gegenüber-Nachbar kommt mit seinem Schäferhund zurück und ich spreche ihn an. Er hat auch keine Kabel. Aber er bringt mich zu Eric, den wir aus dem Bett klingeln. Es geht um Auto-depannage und das mobilisiert umgehend den professionellen Buskraftfahrer. Er hat Kabel – aber mein Auto, unterstützt von einem Corsa, springt trotzdem nicht an. Nur dieses verstörende, ungesund trockene Klicken.

Jetzt werden andere Kraftfahrer angeklingelt. Alle schlafen scheinbar nach ihren öffentlichen Nahverkehrsnachtschichten.

hammer-1295020_960_720  Also wird Alban geholt, der zu Gast beim übernächsten Nachbarn meines Nachbars der übernächsten Straße, Eric, ist. Er bringt gleich einen Hammer mit und fragt schon bald nach einer großen Pappe, um sich unters Auto zu hieven.

Der Anlasser wird diskutiert und gesucht. Großes Rätseln. Mehrmals werde ich gebeten, das Auto versuchsweise zu starten. Mehrmals wird im Auto herumgeklopft und diskutiert und neu gesucht. Das Auto wird mehrmals hin- und hergeschaukelt und wieder beklopft, da es immer noch nicht anspringt. Köpfe werden gekratzt und die Prognosen immer heikler.

Nun rufen mehrere erwachte Nachtschichtkraftfahrerfreunde zurück und jedem wird per Handy das trockene Nichtstarterklicken zur Ferndiagnose durchgegeben. Verzweifelt lachend wird mir noch vorgeworfen, dass ich wohl keine „Franzosen“ mag. Ich fahr halt im Gegensatz zu allen mitdiskutierenden Männern VW und keinen „Franzosen“. 😉

Erneutes Hämmern. Ratloses Schweigen.

Also geht man dazu über, nach weiteren Gemeinsamkeiten zu suchen. Ein ehemaliger Klassenkamerad ist auch action-2277292_1280,zum Öffentlichen Nahverkehr gegangen, er wohnt in A. . Sein Name. Ist das ein Großer, Schlanker? Mittel-braune Haare? Ja, genau. Klar, kenn‘ ich! Glückliches Schweigen. Und ich denke : Wow, diesen Bekannten hab ich noch nie zu Gesicht bekommen und Manu zum letzten Mal vor 8 Jahren (wie er freiwillig zugibt). Aber es hilft, Gemeinsamkeit ist gestiftet.

Aus entgegengesetzter Richtung kommt ein neuer übernächster Gegenüber-Nachbar auf uns zu. Er kriegt seinen Stadtpanzer nicht aus seiner Einfahrt, ein parkendes Auto stört. Er und seine Frau fahnden und helfen dann erstmal bei uns. Nach geglücktem Ausparken blockieren sie mal eben kurzfristig die Straße und wir versuchen es nochmal mit Starthilfe an meinem Auto. Der skandinavische Ranger ist eben doch eine andere Hausnummer als der Corsa vom Erstversuch, mein Auto springt an und ich fast in die Luft vor Freude – kein Abschleppdienst, keine horrende Garagenrechnung, huchu!, nur eine neue Batterie.

Ach – und endlich fällt uns auch auf, dass von der Kontrollmarkierung meiner Autobatterie schon gar nichts mehr zu sehen ist : bah oui, effectivement hein!

Aber chapeau! für meine achtjährige Batterie, die den kostengünstigen Einkaufstrip zum Autohaus noch sichert, bevor sie zur Berentung an einen befreundeten Kraftfahrerkollegen im überübernächsten Ort weitergereicht wird.

vnifjdbviesbu

℘ ℘ ℘   Kleiner Nachtrag   ℘ ℘ ℘

Eric hat zwei Wochen später zwar mein fröhliches Bonjour! erwidert und sich in ein Ça-va?-Wetter-Gespräch ziehen lassen, aber nur um mich dann entschuldigend zu fragen, wer ich denn eigentlich sei, er erinnere sich pas du tout an mich.

Screenshot (170)mask-1027229_960_720sich pas du tout an mich.

 

 

Naja, ich bin ja auch kein Auto. 😉

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*